DSVGO

Generalklausel

Gemäß Art. 13 der Verordnung (UE) des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten geben wir bekannt, dass:

  1. der Verantwortliche Ihrer personenbezogenen Daten Frau Monika Mamulska, Miteigentümerin von ArcusLink Spółka Cywilna mit Sitz in Łódź ul. Ptasia 5, ist.
  2. Ihre personenbezogenen Daten können vom Verantwortlichen wie folgt verarbeitet werden:

Zweck der Verarbeitung

Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten

Zeitraum der Verarbeitung

(darunter der Speicherung)

der Daten

Rekrutierung für die Arbeit in der Gesellschaft,

einschließlich der Entgegennahme von Lebensläufen und anderen Dokumenten, von Korrespondenz sowie des Vertragsabschlusses.

Art. 6 Abs. 1 Buchst. a), b)

DSGVO

Bis zum Ende des Einstellungsverfahrens.

Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Abschluss und der Erfüllung des Vertrages mit dem Kunden,

einschließlich der Auftragsannahme, Ausstellung und Aufbewahrung von Rechnungen und Buchhaltungsunterlagen, der Korrespondenz, des Vertragsabschlusses.

Art. 6 Abs. 1 Buchst. b)

DSGVO

Für die Dauer der Korrespondenz bzw. die Dauer der Vertragslaufzeit + 6 Jahre.

Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Abschluss und der Erfüllung eines Vertrages mit einem Kontrahenten (Lieferanten von Waren und Dienstleistungen),

einschließlich der Auftragserteilung, der Annahme von Rechnungen, der Aufbewahrung von Buchhaltungsunterlagen, der Korrespondenz, der Tätigung von Banküberweisungen.

Art. 6 Abs. 1 Buchst. b)

DSGVO

Für die Dauer der Korrespondenz bzw. die Dauer der Vertragslaufzeit + 6 Jahre.

Durchsetzung des berechtigten Interesses des Verantwortlichen.

Art. 6 Abs. 1 Buchst. f)

DSGVO

Für die Dauer der Feststellung, Verteidigung und Beitreibung der Forderungen.

3) Je nach dem Zweck der Verarbeitung sind die Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten:

  • Unternehmen, die nach dem Gesetz zum Erhalt von Daten berechtigt sind,
  • Kanzleien im Rahmen von Rechtsdienstleistungen für die Gesellschaft,
  • Unternehmen, mit denen Verträge über die Beauftragung mit der Datenverarbeitung abgeschlossen wurden,
  • Übersetzer, mit denen die Gesellschaft einen Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen abgeschlossen hat.

4) Sie haben das Recht, seitens des Verantwortlichen Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen, das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung; sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit sowie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird, sofern die Datenverarbeitung auf deren Grundlage stattgefunden hat.

5) Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch Sie ist im bestimmten Umfang freiwillig (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) und im Übrigen gesetzlich vorgeschrieben. Sollten die Daten nicht in dem vom Verantwortlichen geforderten Umfang zur Verfügung gestellt werden, kann dies zur Ablehnung der Vertragserfüllung bzw. zur Ablehnung der Annahme von Lebensläufen führen.

6) Ihre Daten werden nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling) verwendet.

7) Ihre Daten werden nicht für andere Zwecke als für denjenigen, für den sie erhoben werden, verarbeitet.

8) Sie das Recht haben, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.